Wir liefern Kostenlos
Château Faugères

Château Faugères

Die “Kathedrale“ – ein Keller wie eine Kirche Der vom Architekten Mario Botta entworfene Keller gilt heute als Sinnbild für das Weingut und dessen Namen. Die «Kathedrale des Weins“ thront auf einer Anhöhe über den Stockreihen. Fünf Jahrhunderte trennen den geometrisch nüchternen und skulpturalen Bau von den runden Formen der Chartreuse von Faugères, die im 16. Jahrhundert als Jagdschloss erbaut wurde und sich im gleichen Blickwinkel befindet. Der architektonisch bemerkenswerte Weinkeller bietet hochtechnologische, für die Bereitung von Spitzenweinen konzipierte Anlagen. Mit seiner hervorragenden Infrastruktur, insbesondere dem die Schwerkraft nutzenden Gärkeller, ist dies ein wahrer Weintempel, in dem dank der engen Überwachung der Prozesse durch Michel Rolland, den beratenden Önologen des Weinguts seit 1992, Jahrgang für Jahrgang auf Perfektion ausgerichtete Weine bereitet werden. Ein Terroir für Weine der Spitzenklasse Château FAUGÈRES, das Aushängeschild von «Vignobles Silvio Denz“, umfasst 42 Hektar homogene Rebflächen mit bestem Terroir im Saint-Émilion-Gebiet. Die Weinstöcke erstrecken sich über das Plateau mit Asterien-Kalkstein aus dem unteren Oligozän und über die nach Süd-Südost ausgerichteten Hänge mit Kalkstein und Ton-Kalk-Molasse aus dem oberen Eozän und dem Oligozän. Dieses prächtige Terroir mit den Reben von Château FAUGÈRES wollen Silvio Denz und sein Team hegen und pflegen und stetig aufwerten. Zeit, harte Arbeit und viel Aufmerksamkeit sind Jahr für Jahr erforderlich, um die Entwicklung der Trauben über den Vegetationszyklus zu begleiten und ihre optimale Reifung zu erreichen.

www.vignobles-silvio-denz.com

  • Award

    97 / 100 James Suckling

    19/20 / 20 René Gabriel

    Anlässlich der Neuklassifizierung der Appellation Saint- Emilion im Jahr 2012 wurde Château Faugères in den Stand eines "Grand Cru Classé" erhoben und gehört damit zu den besten Weinen von Saint-Emilion. Das weithin sichtbare Kellerei-Gebäude, entworfen von Mario Botta, ist das Wahrzeichen dieses Weingutes und integriert sich harmonisch in die zum Kulturerbe der UNESCO zählende Landschaft von Saint-Emilion. René Gabriel zeichnet den Faugères 2018 mit 19 von 20 Punkten aus: «Samtenes, dichtes, fein pfefferiges, frisches Bouquet, Brombeergelee, schwarze Kirschen, Graphit, geröstete Kaffeebohnen, schwarzer Pfeffer, Minze. Konzentrierter, vielschichtiger, kraftvoller, aromatischer Gaumen mit samtener, dichter Frucht, vielfältiger, kräftiger Aromatik, dichtverwobener, fein muskulöser Struktur, sehr langer, voller, cremiger Abgang mit süssen Rückaromen.»


    6 Flaschen pro Holzkiste
    CHF 49.00
    pro Stk.
    75 cl
    - +
  • Award

    97 / 100 James Suckling

    19/20 / 20 René Gabriel

    Anlässlich der Neuklassifizierung der Appellation Saint- Emilion im Jahr 2012 wurde Château Faugères in den Stand eines "Grand Cru Classé" erhoben und gehört damit zu den besten Weinen von Saint-Emilion. Das weithin sichtbare Kellerei-Gebäude, entworfen von Mario Botta, ist das Wahrzeichen dieses Weingutes und integriert sich harmonisch in die zum Kulturerbe der UNESCO zählende Landschaft von Saint-Emilion. René Gabriel zeichnet den Faugères 2018 mit 19 von 20 Punkten aus: «Samtenes, dichtes, fein pfefferiges, frisches Bouquet, Brombeergelee, schwarze Kirschen, Graphit, geröstete Kaffeebohnen, schwarzer Pfeffer, Minze. Konzentrierter, vielschichtiger, kraftvoller, aromatischer Gaumen mit samtener, dichter Frucht, vielfältiger, kräftiger Aromatik, dichtverwobener, fein muskulöser Struktur, sehr langer, voller, cremiger Abgang mit süssen Rückaromen.»


    3 Flaschen pro Holzkiste
    CHF 99.00
    pro Stk.
    150 cl
    - +