Wir liefern Kostenlos
Château Cos d'Estournel

Château Cos d'Estournel

Das Château Cos d’Estournel ist eines der berühmtesten Weingüter von Bordeaux. Seit der Klassifikation von 1855 ist das Weingut als „Deuxième Grand Cru Classé“ eingestuft, in der zweithöchsten der Klassifikation von 1855. Das Gut liegt in Saint-Estèphe im Süden, unmittelbar an der Gemeindegrenze zu Pauillac auf der ersten Anhöhe und gegenüber dem Schwestergut Château Cos Labory, an der „Route du Vin“, der Départementstraße D2. Durch den sandigen, kieselfesten Boden wird auch im Sommer genügend Feuchtigkeit gespeichert. Im Winter dagegen sorgt die Hanglage und die tiefgründige Beschaffenheit des Unterbodens (entstanden im Eozän) dafür, dass sich kein Wasser anstaut. Die Rebfläche beträgt 64 ha; sie ist zu 60 % mit Cabernet Sauvignon bestockt, zu 38 % mit Merlot und zu 2 % mit Cabernet Franc. Das Weingut produziert in normalen Jahren etwa 370.000 Flaschen Wein. Zu den besten im Château entstandenen Weinen gehören bislang die Jahrgänge 1990 und 1995. Diese Weine werden von dem international anerkannten Weinkritiker Robert Parker mit 95 Parker-Punkten (PP) gewertet; der Wein von 1982 erhielt 96 PP. Eine Flasche dieser Jahrgänge ist selten unter 150 Euro zu erstehen (Stand 2005). Die Weine aus den Jahrgängen 2003 und 2005 erhielten jeweils 98 Parker- Punkte. Cos d'Estournel erfreut sich frankreichweiter Bekanntschaft und wird von Weinkennern geschätzt. Der Zweitwein des Guts heißt Les Pagodes de Cos. Château Cos d'Estournel wird derzeit vom Önologen Jacques Boissenot sowie dessen Sohn Eric begleitet und beraten.

www.estournel.com

  • Award

    99 / 100 Yves Beck

    99 / 100 Falstaff

    99 / 100 James Suckling

    -99+ / 100 Robert Parker

    Dunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Einladende schwarze Herzkirschen, zart nach Brombeeren, Cassis und einem Hauch Lakritze. Nuancen von Edelholz sind unterlegt. Saftig und elegant, gute Komplexität, frisch, Brombeeren auch am Gaumen, integrierte Tannine, würziger Nachhall, etwas Nougat, straffer Abgang, ein Wein mit Charme und Potenzial, sehr harmonisch, bereits zugänglich, mineralisch und sehr lange anhaftend. Einmal mehr die Nummer eins in St. Estephe. Falstaff P. Moser


    3 Flaschen pro Holzkiste
    CHF 198.00
    pro Stk.
    75 cl
    - +
  • Award

    98+ / 100 Jeb Dunnuck

    100 / 100 Falstaff

    17.5 / 20 Jancis Robinson

    98 / 100 James Suckling

    98+ / 100 Robert Parker

    96 / 100 Wine Spectator

    Dunkles Rubingranat mit violetten Reflexen, zarte Randaufhellung. Nuancen von Cassis und frischen Feigen, aber auch rotbeerige Aspekte klingen an, exotische Gewürze, feiner Edelholztouch, ein ungemein facettenreiches und verführerisches Bukett. Stoffig und komplex, dunkle Kirschen, extraktsüße Textur, perfekte Tannine, rund und reif, dunkle Beeren und feines Nougat im Abgang; bleibt minutenlang haften, mineralisch, rote Kirschen im Nachhall, sehr vielversprechendes Entwicklungspotenzial, hat eine große Karriere vor sich. Falstaff 100/100 Punkte


    6 Flaschen pro Holzkiste
    CHF 248.00
    pro Stk.
    75 cl
    - +
  • Award

    99 / 100 Yves Beck

    99 / 100 Falstaff

    99 / 100 James Suckling

    -99+ / 100 Robert Parker

    Dunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Einladende schwarze Herzkirschen, zart nach Brombeeren, Cassis und einem Hauch Lakritze. Nuancen von Edelholz sind unterlegt. Saftig und elegant, gute Komplexität, frisch, Brombeeren auch am Gaumen, integrierte Tannine, würziger Nachhall, etwas Nougat, straffer Abgang, ein Wein mit Charme und Potenzial, sehr harmonisch, bereits zugänglich, mineralisch und sehr lange anhaftend. Einmal mehr die Nummer eins in St. Estephe. Falstaff P. Moser


    1 Flasche pro Holzkiste
    150 cl